logo

Die Realschule - Profil und Wahlpflichtfächergruppen

Die bayerische Realschule ist eine besonders geeignete Schulform, wenn sich Schülerinnen und Schüler für theoretische Zusammenhänge interessieren und zugleich über praktische Fähigkeiten verfügen. Sie vermittelt eine fundierte Allgemeinbildung sowie eine berufsvorbereitende Ausbildung und liegt damit zwischen den Angeboten des Gymnasiums und der Mittelschule.

Ein charakteristisches Merkmal der Realschule als allgemeinbildende und zugleich berufsvorbereitende Schulform ist, dass sie ab der 7. Jahrgangstufe in so genannte Wahlpflichtfächergruppen differenziert. Das heißt, dass die unterrichteten Fächer in bestimmtem Rahmen nach persönlichen Neigungen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler gewählt werden können. Alle Wahlpflichtfächergruppen führen zu einem gleichwertigen Abschluss, dem Realschulabschluss.

Fächerangebot unserer Schule

Wahlpflichtfächergruppe I (technisch-naturwissenschaftlicher Zweig) Prüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik I und Physik. Physik ist Profilfach dieses Zweiges. Informationstechnologie wird mit dem Schwerpunkt Technisches Zeichnen/CAD unterrichtet.

Wahlpflichtfächergruppe II (kaufmännischer Zweig) Prüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik II/III und Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen (BwR). Profilfach ist BwR. Zusätzlich wird Wirtschaft und Recht sowie Informationstechnologie mit dem Schwerpunkt Bürokommunikation unterrichtet.

Wahlpflichtfächergruppe IIIa (sprachlicher Zweig) Prüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik II/III und Französisch. Profilfach ist Französisch als 2. Fremdsprache. Um den Übergang an die Fachoberschule zu erleichtern, wird auch BwR unterrichtet.

Wahlpflichtfächergruppe IIIb (hauswirtschaftlicher Zweig) Prüfungsfächer sind Deutsch, Englisch, Mathematik II/III und Haushalt und Ernährung (HuE). Profilfach ist hier HuE. Damit der Zweig IIIb gebildet werden kann, muss auch der Zweig IIIa zustande kommen.

­